Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Verkehrskontrollen am Dienstag

Kreispolizei: Erschreckend viele fahren im Blindflug

16.05.2018
Kreispolizei: Erschreckend viele fahren im Blindflug © picture alliance / dpa
In Kamen erwischte die Polizei einen Kawasaki-Fahrer mit Tempo 123 in einer 50er-Zone. Foto: Archiv

Kreis Unna. Die Kreispolizei hat ihre großflächigen Verkehrskontrollen am Dienstag in Unna, Schwerte, Bergkamen und Kamen fortgesetzt. Als „erschreckend“ bezeichnet die Behörde die Zahl von Fahrern, die am Steuer Nachrichten auf dem Smartphone lesen oder schreiben. Aber auch andere Verkehrsverstöße hatten es in sich.

Zusammen mit den Kollegen aus Hamm und Soest nahmen die Beamten der KPB Unna am Dienstag die Unfallursachen Geschwindigkeit und Ablenkung durch Mobiltelefone ins Visier. Kontrollstellen gab es zwischen 10 und 18 Uhr in Unna und Schwerte (Handynutzung) sowie in Kamen und Bergkamen (Geschwindigkeitsverstöße).

51 Handy- und 318 Temposünder

In der Pressemitteilung vom Mittwoch schreibt die KPB von einer „erschreckend“ hohen Anzahl von Fahrern, die während der Fahrt telefonierten. Immer häufiger würden die Beamten auch Fahrer beobachten, die Nachrichten schreiben oder lesen. Erst im anschließenden Gespräch werde vielen bewusst, dass sie eine Strecke im Blindflug zurücklegen. Die Polizisten fertigten 51 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen der Benutzung von Mobiltelefonen, aber noch viel mehr wegen Geschwindigkeitsverstößen, nämlich 318.

73 km/h zu schnell

Zehn davon lagen in einem Bereich, der nicht mehr durch ein Verwarnungsgeld geahndet werden kann. Die Fahrer erhalten in nächster Zeit Post von der Bußgeldstelle. Trauriger Tagessieger war ein Kradfahrer, der mit einer Kawasaki Ninja auf der Westicker Straße in Kamen in einer 50er-Zone mit 123 km/h gemessen wurde.

Außerdem sprachen die Beamten vier Verwarnungen wegen Gurtverstößen aus – und erwischten zwei Fahrzeugführer, die bei Rot über eine Ampel fuhren.

Kommentare


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.