Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

ADFC bemängelt Qualität des Wegenetzes

Radweg von Fröndenberg nach Unna erfordert Artistik

08.06.2018
Radweg von Fröndenberg nach Unna erfordert Artistik
Der vom ADFC getestete Radweg zwischen Fröndenberg und Unna ist schmal und bei Regen schlammig. Fot ...

Fröndenberg. Der ADFC will die problematischen Stellen im Wegenetz auffinden und bekannt machen. Auf einer Route über Fröndenberg in Richtung Unna stießen Mitglieder des Vereins auf Hindernisse.

„Mit der Fahrradfreundlichkeit in dieser Stadt ist es nun wahrlich nicht gut bestellt“, sind sich die Mitglieder des ADFC einig. Sie wollen über die Mängel des Fahrradwegenetzes in loser Folge berichten. Dabei gehe es besonders um den Straßenzustand einiger Radwege, der die Verkehrssicherheit stark beeinträchtigt. Aber auch andere Schwächen sollen aufgezeigt werden.

Weg ist zugewachsen und weist Spurrillen auf

Jetzt haben die Hobbyradler den offiziellen und ausgeschilderten Radweg von Fröndenberg in Richtung Unna oder Frömern über die Hohenheide befahren. Der zugewachsene Weg zwischen „In den Telgen“ und Frömern im Kreuzungsbereich Im Schelk/Haarweg – Ostbürener Straße/In den Telgen hat eine Spurrille, die nur mit artistischen Fahrkünsten befahren werden könne. Noch problematischer werde es nach einigen Regentagen, weil der Weg gleich ganz im Schlamm versinke. Dieser Weg sollte dringend ausgebaut werden, so der ADFC.

Kommentare


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.