Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hellweger Anzeiger
Westfälische Rundschau
NachrichtenTicker

Gericht: Kleine Fraktionen im Stadtrat nicht benachteiligen

17.02.2017, 17:28 Uhr

Köln/Münster. Die kleinen Fraktionen und Gruppen im Rat der Stadt Köln dürfen nicht mit weniger Zuschüssen für Ausgaben und Personal abgespeist werden als die großen. Das hat das Oberverwaltungsgericht in Münster entschieden. Damit hatte doch noch eine Klage der rechtsextremen Wählergruppe Pro Köln Erfolg, die in erster Instanz vor dem Kölner Verwaltungsgericht gescheitert war.

Nach der Kommunalwahl 2014 hatte der Kölner Stadtrat beschlossen, die Zuwendungen für Fraktionen zu erhöhen. Die Personalkostenzuschüsse wurden ab einer Fraktionsstärke von vier bis sechs Mitgliedern angehoben. Fraktionen mit nur drei Mitgliedern und die noch kleineren Gruppen ohne Fraktionsstatus - Pro Köln hat zwei Ratsmitglieder - blieben außen vor. Dabei kann es nun nicht bleiben.

dpa/lnw

weitere Tickermeldungen