Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hellweger Anzeiger
Westfälische Rundschau

Schwerer Unfall auf der A44

Lkw durchbricht Mittelleitplanke

13.09.2017
Lkw durchbricht Mittelleitplanke
Die A44 ist nach einem Lkw-Unfall in beiden Richtungen gesperrt.

Kreis Unna. Durch den Aufprall kippt der Sattelauflieger um, 20 Tonnen Kies verteilen sich auf der Autobahn in beiden Richtungen. Der Auflieger blockiert alle Fahrspuren in Richtung Dortmund.

Das Führerhaus ist durch die Mittelleitplanke gestoßen und ragt in die Gegenfahrbahn hinein. Das Trümmerfeld betrifft beide Fahrtrichtungen der A44. Die Autobahn ist in beiden Richtungen nach wie vor voll gesperrt - und das könnte auch noch bis 3 Uhr am Donnerstagmorgen so bleiben. Ausgelaufene Betriebsstoffe müssten entfernt, teilweise der Boden ausgehoben werden, so die Polizei. Doch es gibt auch eine gute Nachricht.

„Gefangen im Stau“ sei nämlich niemand mehr, heißt es. Autos, die zwischen der Anschlussstelle Unna-Ost oder dem Autobahnkreuz Werl und der Unfallstelle standen, konnten von der Autobahn geführt werden. In Richtung Kassel, vor der Abfahrt Unna-Ost, gebe es noch kleinere Rückstaus.

An dem Unfall beteiligt ist nach Angaben der Polizei auch ein Taxi. Der Pkw ist nach ersten Erkenntnissen mit dem Führerhaus des Lkw kollidiert. Der Taxifahrer ist schwer verletzt, die drei Fahrgäste, die zum Unfallzeitpunkt im Taxi gesessen haben, wie auch der Lkw-Fahrer kommen mit leichten Verletzungen davon.

Die Polizei bittet darum, den betroffenen Bereich großzügig zu umfahren. Von den Verkehrsstörungen sind ebenfalls die A1 und die B233 betroffen.

Kommentare


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.