Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hellweger Anzeiger
Westfälische Rundschau

Hellweger Anzeiger | Westfälische Rundschau

Mutter und Kater getötet
Unna

Mutter und Kater getötet

10.02.2016

Gut fünf Monate nach der Tat beginnt am Landgericht der Prozess gegen einen mutmaßlichen Muttermörder aus Unna. Die Staatsanwaltschaft hält den jungen Mann für seelisch gestört und gefährlich. Der 28-Jährige soll am 1. September 2015 seine 66-jährige Mutter in der gemeinsamen Wohnung bestialisch getötet haben.

Freizeitpark am Kanal geplant
Bergkamen

Freizeitpark am Kanal geplant

10.02.2016

In dem gesamten Bereich des Datteln-Hamm-Kanals von der Marina Rünthe im Osten bis zur Wasserstadt Aden im Westen soll ein großer Freizeitpark entstehen. Eine entsprechende Studie stellt das Büro „MSP Impulsprojekt“ vor. Bis die Pläne umgesetzt sind, vergehen aber noch 10 bis 15 Jahre, vermutet die Stadt.

Ein Zuhause auf Zeit
Fröndenberg

Ein Zuhause auf Zeit

10.02.2016

Noch sind nicht alle Betten und Schränke aufgebaut – doch an die Bürgerschützen erinnert im früheren Vereinsheim an der Graf-Adolf-Straße nichts mehr. Der BSV Fröndenberg hatte der Stadt sein Domizil zur Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung gestellt. Nach vier Wochen ist der Umbau nun so gut wie fertig.

Gesamtschulen deutlich überbucht
Unna

Gesamtschulen deutlich überbucht

10.02.2016

Die beiden Gesamtschulen in Unna sind anhaltend beliebt – und das wird zunehmend zum Problem. Obwohl der derzeitige Viertklässlerjahrgang eher klein ist, überschreitet die Zahl der Anmeldungen deutlich die vorhandene Kapazität. 50 Kinder müssen nun abgewiesen werden – zum Teil nach einem Losentscheid.

Überschwemmung am Bahnhof
Holzwickede

Überschwemmung am Bahnhof

10.02.2016

Nicht trockenen, sondern nassen Fußes schreiten Bahnkunden durch die Personenunterführung am Holzwickeder Bahnhof. Die Pumpe läuft nicht, das Regenwasser sammelt sich auf dem Boden, hinterlässt mehr als nur eine große Pfütze. Bahnarbeiter legen Bohlen aus. Unbekannte tragen die Schuld, denn sie stahlen ein Stromkabel.

Menschenrechte sind grenzenlos
Unna

Menschenrechte sind grenzenlos

09.02.2016

Was denken die Menschenrechtler von Amnesty International über die europäische Flüchtlingspolitik? Wie setzen sich Kunst, Literatur und Film damit auseinander? Und was tun die Unnaer, um flüchtenden Menschen beizustehen? Antworten auf diese und viele andere Fragen erhalten Besucher der Stadtkirche in der Passionszeit.

Zeitungen und Magazine
EPaper Preview
EPaper Preview
EPaper Preview
EPaper Preview
EPaper Preview
EPaper Preview
EPaper Preview
EPaper Preview
EPaper Preview
EPaper Preview
EPaper Preview
EPaper Preview